Radio Fritz: Mein Acker bei Rudow

AckerSo ein eigener Acker ist schon was Feines. Man baut sein eigenes Gemüse an, fährt raus ins Grüne um Unkraut zu jäten und Kartoffelkäfer zu sammeln, kann mal durchatmen und eine Auszeit nehmen von der Berliner Stadtluft. Seit 2014 habe ich mit einer Gruppe von Studierenden, die einen noch grüneren Daumen haben, eine Ackerfläche bei Rudow gemietet – über den Anbieter meine-ernte.de. Ein großer Teil der Fläche wird vorgepflanzt, mit dem Rest des Ackers können wir machen worauf wir Bock haben: Individuelle Pflanzen säen, nen See ausheben, Gartenzwerge aufstellen.

Ab August oder so werden die ersten Gemüsepflanzen reif, und später haben wir Lebensmittel im Überfluss: Rucola, Zucchini, Spinat – alles wächst und gedeiht. Wenn wir kiloweise Zucchini mit nach Hause nehmen, sind wir gezwungen, wirklich kreativ zu kochen – schließlich will niemand wochenlang Zucchini nur als Beilagengemüse essen! Der Acker motiviert uns, kreative neue Rezepte auszuprobieren, oder auch einfach die Nachbarn einzuladen um mit uns gemeinsam zu essen.

Radio Fritz hat heute über unseren Acker berichtet. Eine Reporterin war mit meiner Mitbewohnerin und mir auf dem Acker, und heraus kam ein richtig schöner Beitrag darüber! Hier kann man sich das Ganze ansehen und anhören.