Zitty Berlin: Neudefinition der Arbeit

Der 1. Mai ist der Tag der Arbeit, das wird in Berlin vor lauter Straßenfesten und Antifa-Demonstrationen oft vergessen. Die Arbeiterklasse sitzt derweil mit Laptop und Latte -Macchiato in Straßencafés oder schlägt sich als Hartz IV-Aufstocker durch. Die Arbeitgeber spannen Endverbraucher ein, um unfertige Produkte weiterzuentwickeln und Personalkosten zu sparen. Schöne neue Arbeitswelt? Die Hauptstadt ist ein Labor der Postmoderne, zwischen Selbstverwirklichung und Selbstausbeutung. Dafür gibt es viele neue Begriffe – und die alten werde neu definiert. In diesem Dossier für die Zitty Berlin gebe ich einen Überblick.