Design Thinking: Learning by Doing.

dt_steps

Design Thinking – kann man das eigentlich schnell lernen? Oft wird mir diese Frage gestellt. Ich habe jetzt zwei Semester an der School of Design Thinking am Hasso-Plattner-Institut der Universität Potsdam studiert, um einen tieferen Einblick in den Design Thinking-Prozess zu erhalten. Die Inhalte dieser zwei Semester kann man natürlich nicht komplett in einem Crash-Kurs vermitteln.

Gleichwohl kann man schnell einen ersten Eindruck davon erhalten, was den Design Thinking-Prozess ausmacht, indem man so genannte Fast Forwards absolviert. Das sind Schnupperkurse, die den Design Thinking-Prozess in Workshops von einer Stunde bis zu drei Tagen vermitteln. Mit einem learning-by-doing-Ansatz wird hier Design Thinking auf ein konkretes Problem angewandt. Fast Forwards sind mehr als nur Trockenübungen: Abhängig vom Bedürfnis des Auftraggebers werden konkrete und reale Probleme behandelt, die in dem jeweiligen Unternehmen, der Universität oder der Hochschule tatsächlich existieren. Schon nach kürzester Zeit kommen die Teilnehmer eines Fast Forwards so zu Lösungsansätzen, die sie in ihrem eigenen Umfeld tatsächlich umsetzen können.

Weiterführende Informationen gibt es in dieser Übersicht über mögliche Design Thinking Fast Forwards.