zitty Berlin: Schrottangeln im Landwehrkanal

IMG_3072

Am Anfang macht es „Klock“. Immer wieder. So hat sich Caro das Schrottangeln nicht vorgestellt. Wahre Schätze wollte sie aus dem Landwehrkanal fischen. Stattdessen klebt der Starkmagnet dauernd am Stahlgeländer der Admiralbrücke in Kreuzberg.

Einige der Gäste, die sich zum Tag der Deutschen Einheit am Schrottangeln beteiligen, hoffen auf ein Rennrad, Initiatorin Caro, 29, Studentin und Künstlerin, braucht Löffel für ihre WG. Für über 60 Euro hat sie im Internet dafür zwei Magneten gekauft, die angeblich bis zu 120 Kilogramm aus dem Wasser ziehen. Die 50 über Facebook geworbenen Gäste dürfen gegen eine Spende auch mal im Trüben fischen: Schüler und Studenten, Lebenskünstler, Hipster, aber auch auffallend viele Eltern, die die Gelegenheit nutzen, mit ihren Kindern einen schönen Spätsommertag am Ufer zu verbringen.

Für die zitty Berlin war ich vor Ort, habe einen Nachmittag lang mitgefischt und mitgefiebert. Was die Angler-Gruppe so alles aus dem Kanal gezogen hat, das gibt es in der aktuellen Ausgabe der zitty jetzt am Kiosk nachzulesen!

(Zum Starten der Diashow auf ein Foto klicken.)

IMG_3072

IMG_3063 IMG_3058 IMG_2988 IMG_2980
IMG_2961