werkblatt: Lecker, lecker, lecker. Mensa Kurfürstenstrasse

Die Mensa Kurfürstenstraße ist die kleinste Mensa in Berlin. Auswahlmenüs gibt es nur drei Stück, über die Theke gehen pro Tag gerade mal 100 Essen. Die Atmosphäre ist wie bei Mutti: Man kennt sich, führt Small Talk an der Theke und manchmal wird auch übers Essen genörgelt. Ein Teller, Besteck und ein Glas mit Buttermilch, das reicht aus, um ein Tablett in der Mensa Kurfürstenstraße zu füllen. Während auf den Tabletts herkömmlicher Mensen auch noch ein Salatteller und ein Dessert Platz finden, haben die Servierhilfen hier in Moabit Miniaturmaße: Mit 30 Zentimetern Länge und 20 Zentimetern Breite sind die grade mal halb so groß wie ihre Vettern.

Für das werkblatt März/April 2015 habe ich die kleinste Mensa Berlins besucht. Und die größte. Und die fleischloseste. Alle Tests gibt es zum Nachlesen im werkblatt März/April 2015.